FÜLLUNGEN – ÄSTHETISCH UND HOCHWERTIG

Füllungen sind immer dann notwendig, wenn Teile des Zahns durch Karies beschädigt sind. Sie beugen nicht nur langfristig einer Neubildung von Karies vor, sondern lassen sich heute auch exakt auf die Zahnfarbe anpassen. Damit unterscheiden sie sich weder in Form und Funktion, noch in ihrem Aussehen von einem intakten Zahn.

In unserer Gemeinschaftspraxis setzen wir ausschließlich auf ästhetische und hochwertige Füllungen und Inlays aus Kunststoff oder Keramik; auf Wunsch setzen wir auch Gold ein – auf den Einsatz von Amalgam verzichten wir hingegen schon seit mehr als 20 Jahren.

Kunststofffüllungen (Komposite)

Moderne Kunststofffüllungen sind äußerst hochwertig, da sie mit Keramikpartikeln angereichert werden. Das sorgt für eine lange Haltbarkeit der zahnfarbenen Füllungen,
die wir  bevorzugt bei kleinen und mittleren Schäden im Front- und Seitenzahnbereich einsetzen. Kunststofffüllungen sind zunächst weich und härten erst im Zahn vollständig aus.

Keramik-/ Goldinlays

Bei größeren Schädigungen verwenden wir Einlagefüllungen (Inlays) aus Keramik oder Gold, die in unserem eigenen Labor passgenau gefertigt und anschließend in den Zahn eingefügt werden. Inlays sind nicht nur besonders langlebig;  mit ihnen lässt sich die natürliche Form des Zahnes zudem besonders gut nachempfinden.

Amalgamaustausch

Bis vor einigen Jahren ist Amalgam vor allem aus Kostengründen gerne verwendet worden; heute weiß man um die Gesundheitsrisiken, die mit diesem Füllmaterial verbunden sind. Daher empfehlen wir unseren Patienten, ältere Amalgamfüllungen gegebenenfalls durch neuere Füllmaterialien wie Komposite
oder Keramik zu ersetzen.